• Ergonomisch richtig sitzen

    Voraussetzung für die richtige Einstellung Ihres Drehstuhls ist eine aufrechte Sitzposition. Setzen Sie sich so weit nach hinten, dass Ihr Rücken von der Lehne gestützt wird.

    Die Einstellung der Sitzhöhe hängt davon ab, ob Sie an einem höheneinstellbaren Tisch arbeiten oder nicht.

    Als grobe Richtlinien gelten:

    • Stellen Sie die Armlehnen so ein, dass sie entspannt aufliegen, achten Sie außerdem darauf, dass Sie nicht die Schultern hochzuziehen. Danach ergibt sich dann die entsprechende Tischhöhe.
    • Achten Sie auf einen Öffnungswinkel zwischen Oberschenkel- und Unterschenkelstellung von etwas mehr als 90°.

    IN ERGO TOP® STECKT DIE IDEE DES BEWEGTEN SITZENS

    Bei den LÖFFLER Drehstühlen ermöglicht die ERGO TOP®-Technologie mit seiner 360° beweglichen Sitzfläche – ergänzend zur eher passivstützenden Synchronmechanik – eine aktive aufrechte Sitzhaltung. Die seitliche Beweglichkeit der Sitzfläche fördert zudem seitliches Neigen des Beckens – im Sinne eines Trainings für die neuromuskulären Stabilisierungsmechanismen der Wirbelsäule.

    Durch dieses aktiv-dynamische Sitzen wird die Rückenmuskulatur trainiert. Die Bandscheiben werden mit Nährstoffen versorgt und Fehlhaltungen wird vorgebeugt. Beachten Sie daher, dass es anfangs zu „Muskelkater“ kommen kann.

    Die Entwicklung von ERGO TOP® erfolgte in enger Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Ergonomie der Technischen Universität München und kam zuerst zum Einsatz in der mobilen Sitzmöbelreihe ERGO & Friends.

    Darauf folgte die Integration der ERGO TOP®-Technologie in alle LÖFFLER Drehstühle, heute das Haupteinsatzgebiet für ERGO TOP®.

    Die IGR, Interessengemeinschaft der Rückenschullehrer/innen e. V. (IGR), empfiehlt Drehstühle mit ERGO TOP®-Technologie uneingeschränkt.

    Mit ERGO TOP® erfüllen die LÖFFLER Drehstühle die bekannten Anforderungen der traditionellen Ergonomie, wie sie von der DIN EN 1335 1-3 für Drehstühle oder vom Prüfzeichen „Ergonomie geprüft“ des TÜV Rheinland gefordert werden.

  • So stellen Sie Ihre Sitzhöhe richtig ein

    So stellen Sie Ihre Sitzhöhe richtig ein

    Um die Sitzhöhe einzustellen, ziehen Sie den Hebel am Drehgriff rechts unter der Sitzfläche nach oben. Durch Be- oder Entlasten der Sitzfläche bringen Sie den Sitz in Ihre gewünschte Höhe. Wenn Sie diese erreicht haben, lassen Sie den Hebel los.

  • So stellen Sie Ihre Rückenlehne richtig ein

    So stellen Sie Ihre Rückenlehne richtig ein

    Die Höhe der Rückenlehne kann in acht Positionen eingestellt werden. Entlasten Sie dazu die Rückenlehne und verschieben Sie diese mit beiden Händen stufenweise nach oben. Haben Sie die letzte Stufe erreicht, gelangt die Rückenlehne automatisch in die unterste Stufe zurück.

    Der Vorwölbungsradius der Rückenlehne sollte sich im Bereich des ersten bis fünften Lendenwirbels befinden (etwa knapp über der Gürtelhöhe).

  • So stellen Sie den Anlehndruck richtig ein

    So stellen Sie den Anlehndruckrichtig ein

    Den Anlehndruck können Sie mit dem Drehgriff rechts unterhalb der Sitzfläche bestimmen. Sie verstärken den Anlehndruck, indem Sie den Drehgriff nach vorne drehen. Sie schwächen den Anlehndruck, indem Sie den Drehgriff nach hinten drehen.

    Für richtiges dynamisches Sitzen muss die Rückstellkraft der Synchronmechanik auf das individuelle Körpergewicht eingestellt werden. Der synchrone Bewegungsablauf des Stuhls mit regelmäßigem Wechsel der Sitzhaltung wird nur dann wirklich genutzt, wenn die Rückstellkraft individuell angepasst ist, also der Bewegungsablauf ohne größere Kraftaufwendung möglich ist, und die Lehne genügend Stützwirkung bietet, um ein Nach-hinten-Fallen zu vermeiden.

  • So stellen Sie die Arretierung Ihrer Rücklehne richtig ein

    So stellen Sie die Arretierung Ihrer Rücklehne richtig ein

    Sie können die Rückenlehne zwischen 80° und 125° neigen und sie in diesem Bereich in fünf Positionen fixieren. Be- oder entlasten Sie dazu die Rückenlehne, bis Sie Ihre gewünschte Position erreicht haben.

    Sie fixieren diese, indem Sie die Position der Rückenlehne halten und gleichzeitig den Drehgriff links unter der Sitzfläche um eine Stelle nach hinten drehen. Um die Fixierung wieder zu lösen, bringen Sie zunächst den Drehgriff wieder in die Ausgangsposition (eine Drehung nach vorne). Geben Sie anschließend durch Anlehnen Druck auf die Rückenlehne. Die Arretierung löst sich mit einem hörbaren Klacken.

  • So stellen Sie die Sitztiefe richtig ein

    So stellen Sie die Sitztiefe richtig ein

    Sie vergrößern die Sitztiefe, indem Sie bei gezogenem Hebel die Sitzfläche mit dem Becken nach vorne schieben. Sie reduzieren die Sitztiefe, indem Sie bei gezogenem Hebel die Sitzfläche mit dem Becken nach hinten schieben. Haben Sie Ihre gewünschte Sitztiefe erreicht, lassen Sie den Hebel wieder los. Die Sitztiefe ist fixiert. Bei gezogenem Hebel und komplett entlastetem Sitz geht dieser automatisch in die Grundeinstellung zurück.

  • So stellen Sie die Armlehnen in der Höhe richtig ein

    So stellen Sie die Armlehnen in der Höhe richtig ein

    Die Höhe der Armlehne stellen Sie mit dem Knopf an der Innenseite der Armlehne ein. Halten Sie diesen gedrückt und bringen Sie die Armlehne in Ihre gewünschte Position. Haben Sie diese erreicht, lassen Sie den Knopf los. Bitte beachten Sie: Ihre Unterarme sollten bei aufrechtem Sitzen möglichst vollflächig mit der Armlehne in Kontakt kommen.

  • So stellen Sie die Lordosenstütze richtig ein

    So stellen Sie die Lordosenstütze richtig ein

    Die Tiefe der Lordosenstütze können Sie mit dem Rad rechts an der Rückenlehne einstellen. Drehen Sie dazu das Rad nach vorne, um den Krümmungsradius der Lordosenstütze zu erhöhen. Drehen Sie das Rad nach hinten, verringern Sie den Krümmungsradius der Lordosenstütze. Die Lordosenstütze ist höhenverstellbar mittels höhenverstellbarer Rückenlehne.

    Bitte beachten Sie: Die Lordosenstütze sollte im Bereich der maximalen Vorwölbung der Lendenwirbellordose positioniert werden (etwa knapp über der Gürtelhöhe).

  • So verwenden Sie die Ergo Top® Fixierung

    So verwenden Sie die Ergo TOP Fixierung

    Entlasten Sie zunächst die Sitzfläche. Zur Fixierung von ERGO TOP® drehen Sie den Hebel rechts unterhalb der Sitzfläche mit Kraft nach oben. Zur Aktivierung von ERGO TOP® drehen Sie den Hebel rechts unterhalb der Sitzfläche mit Kraft nach unten.

  • Geschafft!

    Sie haben Ihren Stuhl nun erfolgreich eingestellt.

    Bedienungsanleitung als PDF
  • Ergonomisch richtig sitzen

    Voraussetzung für die richtige Einstellung Ihres Drehstuhls ist eine aufrechte Sitzposition. Setzen Sie sich so weit nach hinten, dass Ihr Rücken von der Lehne gestützt wird.

    Die Einstellung der Sitzhöhe hängt davon ab, ob Sie an einem höheneinstellbaren Tisch arbeiten oder nicht.

    Als grobe Richtlinien gelten:

    • Stellen Sie die Armlehnen so ein, dass sie entspannt aufliegen, achten Sie außerdem darauf, dass Sie nicht die Schultern hochzuziehen. Danach ergibt sich dann die entsprechende Tischhöhe.
    • Achten Sie auf einen Öffnungswinkel zwischen Oberschenkel- und Unterschenkelstellung von etwas mehr als 90°.

    So stellen Sie Ihre Sitzhöhe richtig ein

    Um die Sitzhöhe einzustellen, ziehen Sie den Hebel am Drehgriff rechts unter der Sitzfläche nach oben. Durch Be- oder Entlasten der Sitzfläche bringen Sie den Sitz in Ihre gewünschte Höhe. Wenn Sie diese erreicht haben, lassen Sie den Hebel los.

  • So stellen Sie Ihre Sitzhöhe richtig ein

    So stellen Sie Ihre Sitzhöhe richtig ein

    Um die Sitzhöhe einzustellen, ziehen Sie den Hebel am Drehgriff rechts unter der Sitzfläche nach oben. Durch Be- oder Entlasten der Sitzfläche bringen Sie den Sitz in Ihre gewünschte Höhe. Wenn Sie diese erreicht haben, lassen Sie den Hebel los.

  • So stellen Sie Ihre Rückenlehne richtig ein

    So stellen Sie Ihre Rückenlehne richtig ein

    Die Höhe der Rückenlehne kann in acht Positionen eingestellt werden. Entlasten Sie dazu die Rückenlehne und verschieben Sie diese mit beiden Händen stufenweise nach oben. Haben Sie die letzte Stufe erreicht, gelangt die Rückenlehne automatisch in die unterste Stufe zurück.

    Der Vorwölbungsradius der Rückenlehne sollte sich im Bereich des ersten bis fünften Lendenwirbels befinden (etwa knapp über der Gürtelhöhe).

  • So stellen Sie den Anlehndruck richtig ein

    So stellen Sie den Anlehndruckrichtig ein

    Den Anlehndruck können Sie mit dem Drehgriff rechts unterhalb der Sitzfläche bestimmen. Sie verstärken den Anlehndruck, indem Sie den Drehgriff nach vorne drehen. Sie schwächen den Anlehndruck, indem Sie den Drehgriff nach hinten drehen.

    Für richtiges dynamisches Sitzen muss die Rückstellkraft der Synchronmechanik auf das individuelle Körpergewicht eingestellt werden. Der synchrone Bewegungsablauf des Stuhls mit regelmäßigem Wechsel der Sitzhaltung wird nur dann wirklich genutzt, wenn die Rückstellkraft individuell angepasst ist, also der Bewegungsablauf ohne größere Kraftaufwendung möglich ist, und die Lehne genügend Stützwirkung bietet, um ein Nach-hinten-Fallen zu vermeiden.

  • So stellen Sie die Arretierung Ihrer Rücklehne richtig ein

    So stellen Sie die Arretierung Ihrer Rücklehne richtig ein

    Sie können die Rückenlehne zwischen 80° und 125° neigen und sie in diesem Bereich in fünf Positionen fixieren. Be- oder entlasten Sie dazu die Rückenlehne, bis Sie Ihre gewünschte Position erreicht haben.

    Sie fixieren diese, indem Sie die Position der Rückenlehne halten und gleichzeitig den Drehgriff links unter der Sitzfläche um eine Stelle nach hinten drehen. Um die Fixierung wieder zu lösen, bringen Sie zunächst den Drehgriff wieder in die Ausgangsposition (eine Drehung nach vorne). Geben Sie anschließend durch Anlehnen Druck auf die Rückenlehne. Die Arretierung löst sich mit einem hörbaren Klacken.

  • So stellen Sie die Sitztiefe richtig ein

    So stellen Sie die Sitztiefe richtig ein

    Sie vergrößern die Sitztiefe, indem Sie bei gezogenem Hebel die Sitzfläche mit dem Becken nach vorne schieben. Sie reduzieren die Sitztiefe, indem Sie bei gezogenem Hebel die Sitzfläche mit dem Becken nach hinten schieben. Haben Sie Ihre gewünschte Sitztiefe erreicht, lassen Sie den Hebel wieder los. Die Sitztiefe ist fixiert. Bei gezogenem Hebel und komplett entlastetem Sitz geht dieser automatisch in die Grundeinstellung zurück.

  • So stellen Sie die Armlehnen in der Höhe richtig ein

    So stellen Sie die Armlehnen in der Höhe richtig ein

    Die Höhe der Armlehne stellen Sie mit dem Knopf an der Innenseite der Armlehne ein. Halten Sie diesen gedrückt und bringen Sie die Armlehne in Ihre gewünschte Position. Haben Sie diese erreicht, lassen Sie den Knopf los. Bitte beachten Sie: Ihre Unterarme sollten bei aufrechtem Sitzen möglichst vollflächig mit der Armlehne in Kontakt kommen.

  • So stellen Sie die Lordosenstütze richtig ein

    So stellen Sie die Lordosenstütze richtig ein

    Die Tiefe der Lordosenstütze können Sie mit dem Rad rechts an der Rückenlehne einstellen. Drehen Sie dazu das Rad nach vorne, um den Krümmungsradius der Lordosenstütze zu erhöhen. Drehen Sie das Rad nach hinten, verringern Sie den Krümmungsradius der Lordosenstütze. Die Lordosenstütze ist höhenverstellbar mittels höhenverstellbarer Rückenlehne.

    Bitte beachten Sie: Die Lordosenstütze sollte im Bereich der maximalen Vorwölbung der Lendenwirbellordose positioniert werden (etwa knapp über der Gürtelhöhe).

  • So verwenden Sie die Ergo Top® Fixierung

    So verwenden Sie die Ergo TOP Fixierung

    Entlasten Sie zunächst die Sitzfläche. Zur Fixierung von ERGO TOP® drehen Sie den Hebel rechts unterhalb der Sitzfläche mit Kraft nach oben. Zur Aktivierung von ERGO TOP® drehen Sie den Hebel rechts unterhalb der Sitzfläche mit Kraft nach unten.

  • Geschafft!

    Sie haben Ihren Stuhl nun erfolgreich eingestellt.

    Bedienungsanleitung als PDF